Operetten-Lexikon

Leon Jessel (1871-1942)

geboren am 22. Januar 1871 in Stettin (Polen)
gestorben am 4. Januar 1942 in Berlin (Deutschland)
begraben am Friedhof Wilmersdorf in Berlin (Deutschland)

 

Leon Jessel wird am 22. Januar 1871 in Stettin als Sohn eines jüdischen Kaufmanns geboren. Ab 1891 ist er als Kapellmeister zuerst in Gelsenkirchen und Mülheim/Ruhr, dann in Freiberg, Kiel, Stettin und Chemnitz tätig. 1894 konvertiert er zum Christentum und heiratet 1896 Clara Luise Grunewald. Von 1899 bis 1905 wirkt Leon Jessel als Kapellmeister in Lübeck. 1911 übersiedelt er mit seiner Familie nach Berlin, wo 1919 seine erste Ehe geschieden wird.

Ab 1911 komponiert Leon Jessel Operetten und Singspiele. Seinen größten Erfolg feiert er mit der Operette "Schwarzwaldmädel" nach einem Textbuxch von August Neidhart, die 1917 in der Komischen Oper Berlin an der Weidendammer Brücke uraufgeführt wird. Das "Schwarzwaldmädel" wird in den folgenden 10 Jahre rund 6000 Mal aufgeführt. 1921 heiratet er seine zweite Ehefrau Anna.

Einen zweiten großen Erfolg kann Leon Jessel 1921 mit seiner Operette "Die Postmeisterin" feiern. Jessels populärstes Werk  ist aber das 1905 komponierte Charakterstück "Parade der Zinnsoldaten". Leon Jessel gehörte zu den Mitgründern einer Vorläuferorganisation der Gema.

Den Nationalsozialisten wegen seiner deutschnationalen Ansichten zunächst eher wohlwollend gegenüberstehend, ersucht Jessel um die Aufnahme in den "Kampfbund für deutsche Kultur". Er wird jedoch abgewiesen und später wegen seiner jüdischen Abstammung mit einem Aufführungsverbot belegt. Am 15. Dezember 1941 wird Leon Jessel von der Gestapo in Berlin-Mitte festgenommen. In einem Keller des Polizei-Präsidiums am Alexanderplatz wird er so schwer misshandelt, dass er schwer erkrankt am 4. Januar 1942 im Jüdischen Krankenhaus Berlin stirbt.

Werke

Die beiden Husaren (Operette, Berlin 1913)
Wer zuletzt lacht (Musikalisches Lustspiel, Berlin 1913)
Schwarzwaldmädel (Operette, Berlin 1917)
Ein modernes Mädel (Operette, München 1918)
Schwalbenhochzeit (Operette, Berlin 1921)
Die Postmeisterin (Operette, Berlin 1921)
Des Königs Nachbarin (Singspiel, Berlin 1923)
Die goldene Mühle (Singspiel, 1936)

Literatur

Dümling, Albrecht: Verweigerte Heimat - Leon Jessel, Komponist des Schwarzwaldmädel, Berlin 2012.