Operetten-Lexikon

Edmond Audran (1842-1901)

geboren am 11. April 1842 in Lyon (Frankreich)
gestorben am 17. August 1901 in Tierceville (Frankreich)

 

Edmond Audran wird am 11. April 1842 in Lyon als Sohn des Tenors Marius Audran (1816-1887) geboren. Schon früh fördert der Vater sein musikalisches Talent. Edmond Audran studiert bei Jules Duprato an der Ecole Niedermeyer. Zu seinen Lehrern zählt unter anderen auch Camille Saint-Saëns und unter seinen Mitschülern sind André Messager und Léon Vasseur. 1861 zieht die Familie Audran nach Marseille, wo sein Vater Marius Audran als Gesangslehrer und später als Direktor des Konservatoriums wirkt.
Edmond Audran wird Organist und komponiert geistliche Musik, so zum Beispiel eine Messe für die Beerdigung des Komponisten Giacomo Meyerbeer. Audran ist heute aber fast ausschließlich als Komponist von komischen Opern und Operetten bekannt. Seinen erster Ausflug ins Genre der "leichten Musik" macht er bereits im Jahr 1862. Die komische Oper "La Chercheuse d'esprit" folgt 1864. Durch den Schriftsteller Henri Chivot bekommt Edmond Audran das Libretto zur Operette "Le Grand Mogol" ("Der Großmogul"), welche 1877 in Marseille ihre Uraufführung erlebt und 1884 in einer zweiten Fassung in Paris erstaufgeführt wird. Seine ersten Erfolge in Paris hat er bereits 1879 mit "Les Noces d'Olivette" und 1880 mit "La Mascotte" ("Der Glücksengel"). Ende der 1870er Jahre geht er deshalb auch von Marseille nach Paris und wird in der Französischen Hauptstadt zu einem der wichtigsten Nachfolger von Jacques Offenbach im Genre der französischen komischen Oper und Operette. Am 17. August 1901 stirbt Edmond Audran mit 59 Jahren in Tierceville in Nordfankreich.

Werke

La Chercheuse d'esprit (Komische Oper, Marseille 1864)
Le Grand mogol (Operette, Marseille 1877)
Les Noces d'Olivette (Komische Oper, Paris 1879)
La Mascotte (Komische Oper, Paris 1880)
Gillette de Narbonne (Komische Oper, Paris 1882)
Les Pommes d'or (Operette, Paris 1883)
La Dormeuse éveillée (Komische Oper, Paris 1883)
Serment d'amour (Komische Oper, Paris 1886)
La Cigale et la fourmi (Komische Oper, Paris 1886)
La Fiancée des verts poteaux (Komische Oper, Paris 1887)
Le Puits qui parle (Komische Oper, Paris 1888)
La Petite Fronde (Komische Oper, Paris 1888)
La Fille à Cacolet (Operette, Paris 1889)
L'Oeuf rouge (Komische Oper, Paris 1890)
Miss Helyett (Operette, Paris 1890)
L'Oncle Célestin (Operette, Paris 1891)
Article de Paris (Operette, Paris 1892)
La Sainte Freya (Komische Oper, Paris 1892)
Madame Suzette (Operette, Paris 1893)
Mon Prince (Komische Oper, Paris 1893)
L'Enlèvement de la Toledad (Operette, Paris 1894)
La Duchesse de Ferrare (Operette, Paris 1895)
La Poupée (Komische Oper, Paris 1896)
Monsieur Lohengrin (Operette, Paris 1896)
Les Petites femmes (Operette, Paris 1897)
Les Soeurs Gaudichard (Komische Oper, Paris 1898)