Operetten-Lexikon

St. Peterer Operettenfrühling (Österreich)

Mit der Errichtung des Carl Zeller-Museums im Geburtshaus im Jahre 1992 bzw. im Schloss St. Peter in der Au ab 2009 begannen die ersten musikalischen Veranstaltungen rund um das Museum und die Musik von Carl Zeller. 1992 gab es einen Festabend und 2002 und 2009 ein Konzerte mit Musik aus Carl Zeller-Werken. 2012 und 2013 veranstaltete man im April bzw. Februar einen Operettenabend und ein Benefizkonzert für das Museum.

Seit 2014 wird nun jedes Jahr am 1. Mai eine komplette Operette in kammermusikalischer Form gespielt. Seit 2016 wird der Titel "St. Peterer Operettenfrühling" für diese Veranstaltung zur Zeit der Mostbaumblüte verwendet. 2017 wurden anläßlich des 175. Geburtstages von Carl Zeller auch im Juni und November weitere musikalische Bühnenwerke von Carl Zeller in St. Peter in der Au gespielt. Seit 2018 werden nicht nur Werke des in St. Peter in der Au geborenen Komponisten Carl Zeller sondern auch anderer Operettenkomponisten gespielt.

Gespielte Operetten

2019 Wiener Blut (Johann Strauss)
2018 Der Bettelstudent (Karl Millöcker)
2017
Der Kellermeister (Carl Zeller)
          Der Vogelhändler (Carl Zeller)

2016
Die Frau im Negligé (Carl Wolfgang Zeller)

2015 Der Vagabund (Carl Zeller)
2014 Der Obersteiger (Carl Zeller)

Konzerte

2019 Volkstümliche Lieder (Carl Zeller)
2017 Die Thomasnacht (Carl Zeller)
2013
Benefizkonzert Carl Zeller-Museum
2012 Operettenabend "Klänge der Heimat"
2009 Klassisch-Romantische Raritäten
2002
Bekannter und unbekannter Carl Zeller
1992
Carl Zeller-Festabend

Internet

operettenfrühling.at